Willkommen auf der Website der Gemeinde Bottighofen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken
Druck Version

Symphonia Classic 2019

17. März 2019
17:00 - 20:00 Uhr

Ort:
Dorfzentrum Bottighofen
Schulstrasse 4
8598 Bottighofen
Preise:
CHF 25.00 / 18.00
Organisator:
Symphonisches Blasorchester Kreuzlingen
Kontakt:
Schärer Christian
E-Mail:
info@sbo-kreuzlingen.ch
Anmeldung:
Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich, bei Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39, 8280 Kreuzlingen, 071 672 38 40 oder direkt über die Webseite www.sbo-kreuzlingen.ch
Website:
http://www.sbo-kreuzlingen.ch


Brillante Symphonische Bläsermusik - Die absolute Virtuosität des Euphoniums. Am Wochenende vom 15. bis 17. März tourt das Symphonische Blasorchester Kreuzlingen mit ihrem «Symphonia Classic» Programm zusammen mit dem Ausnahme-Solisten Fabian Bloch durch den Thurgau.

Es könnte einem schwindelig werden bei der Geschwindigkeit, mit der Fabian Bloch seinem Euphonium die Töne entlockt. Doch der gefragte Solothurner Solist und Musikdozent hat sein Instrument fest im Griff. Dies beweist er eindrücklich im dreisätzigen «Diamond Concerto» von Philipe Sparke. Dabei spielt er nicht nur brillant, sondern bringt die drei Tondiamanten förmlich zum Klingen. Der englische Tonschöpfer hat in seiner Komposition drei berühmte Diamanten in einem 21 Karat starken Werk vertont.

Den ersten Konzertteil vervollständigen zwei Klassiker der symphonischen Bläsermusik aus den Vereinigten Staaten: Einerseits die lebensfrohe, virtuose «Symphonic Overture» von James Charles Barnes und andererseits die ergreifende und sinnierende Komposition «Traveler» von David Maslanka. Im zweiten Konzertteil taucht das 70-köpfige symphonische Blasorchester ein in die griechische Mythologie. Zusammen mit dem Helden Herkules wagen sich die Musikerinnen und Musiker in den Garten der Nymphen, um die goldenen Äpfel der ewigen Jugend zu rauben. «El Jardin de las Hespérides» des Spaniers José Suñer-Oriola ist eine Herkulesaufgabe für das Orchester, in der nicht nur der Kampf gegen den hundertköpfigen Drachen «Ladón» wahren Heldenmut erweckt.

Bild