Kopfzeile

Inhalt

Bachbegehung durch Fröhlich Wasserbau AG Seite Drucken

29. Juni 2020

Der Kanton Thurgau verpflichtet die Gemeinden, den Gewässerraum entlang von oberirdischen Gewässern grundeigentümerverbindlich festzulegen (gem. § 34 des Gesetzes über den Wasserbau und die gravitativen Naturgefahren).

 

In einer ersten Phase hat der Kanton den behördenverbindlichen Raumbedarf für fliessende und stehende Gewässer unter Mitwirkung der Gemeinden erarbeitet. In einer zweiten Phase legen die Gemeinden nun auf Basis des behördenverbindlichen Raumbedarfs den grundeigentümerverbindlichen Gewässerraum bis Ende 2026 fest. Dies geschieht im Rahmen einer Sondernutzungsplanung über die Definition von sogenannten Gewässerraumlinien, die gemäss des Leitfadens des Amts für Umwelt festzulegen sind.

 

Für die Umsetzung hat die Gemeindebehörde die Fröhlich Wasserbau AG aus Frauenfeld beauftragt, den grundeigentümerverbindlichen Gewässerraum festzulegen. Dazu müssen Mitarbeiter der Fröhlich Wasserbau AG die einzelnen Bachabschnitte im Wohngebiet begutachten. Aus diesem Grund werden in der ersten Hälfte Juli 2020 verschiedene Personen eine Begehung der Gewässer vornehmen.

 

Wir danken der Bevölkerung für die Kenntnisnahme.